Wie funktioniert es

 

An einem bestimmten Tag im Dezember wird ein ‚Adventsfenster’ im Adventskalender ‚geöffnet’ !

 

Was ist zu tun ?

Sie können ein Fenster, Ihre Eingangstüre oder Ihren Balkon weihnächtlich schmücken. Oder Sie können aber auch ein selbstkreiertes Weihnachtsobjekt im Garten aufstellen und beleuchten. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Einzig wünschen wir uns, dass

  • das Datum der Eröffnung ersichtlich ist,
  • ihr Fenster ab Eröffnung von 17.00 bis 22.00 Uhr beleuchtet wird,
  • Fenster, die nicht direkt von der Strasse aus zu sehen sind, mit einem Wegweiser oder mit Kerzen gekennzeichnet werden,
  • Ihr Fenster bis und mit 1. Januar beleuchtet wird.

 

Was geschieht am Eröffnungstag in Ihrem Haus ?

  • Zu einer von Ihnen festgelegten „Zeit der offenen Tür“ sind alle Quartier-bewohner  eingeladen, das Fenster zu besichtigen.
  • Vielleicht bieten Sie den Besuchern draussen oder drinnen etwas zum Trinken und Essen an.
  • Vielleicht sitzt man einfach ein bisschen gemütlich zusammen.
  • Vielleicht liest jemand eine Geschichte vor.
  • Vielleicht hört man gemeinsam Musik oder singt zusammen.
  • Vielleicht möchten Sie keinen Besuch, jedoch ein Fenster schmücken. Auch das ist möglich. Bei Anmeldung im Doodle vermerken: ohne offene Tür. 

 

Was machen die anderen Quartierbewohner, wenn im Haus X ein Fenster eröffnet wird?

  • Vielleicht schauen Sie nur kurz vorbei.
  • Vielleicht sitzen wir ein Weilchen gemütlich zusammen.
  • Vielleicht haben Sie heute keine Zeit.
  • Vielleicht machen Sie mal einen Spaziergang durchs Quartier und geniessen die schön beleuchteten ‚Adventsfenster’.

Bei Fragen zu den Adventsfenstern im Unterfeld

lisa.sprenger@gmx.ch

 

Bei Fragen zu den Adventsfenstern im Birchi

barbara@menth.ch